Saures Oxidwasser

 

Saures Wasser oder saures Oxidwasser ist eines der beiden Wässer, das bei der Ionisierung oder Wasserelektrolyse entsteht. Es hat einen niedrigen pH-Wert zwischen 2,5 und 6,0 und eine desinfizierende oder oxidative Wirkung. Es ist nicht zum Trinken geeignet, sondern eignet sich zur Bekämpfung von Keimen und Bakterien. Es zeigt im Gegensatz zu chemischen Mitteln keine Nebenwirkungen und löst auch keine Allergien oder Hautreizungen aus.

 

Was ist ionisiertes Wasser?

Ionisiertes Wasser ist ein funktionelles Wasser. Beim Vorgang des Ionisierens, auch als Wasserelektrolyse bekannt, entstehen zwei verschiedene Wässer:

  • Basisches Aktivwasser: Wasser mit einem hohen pH-Wert zwischen 8,0 und 9,5, das eine reduzierende und antioxidative Wirkung hat und dem viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Weitere Informationen zu basischem oder alkalischem Wasser finden Sie in unserem Blogartikel: Basisches Aktivwasser
  • Saures Oxidwasser: Wasser mit einem niedrigen pH-Wert zwischen 2,5 und 6,0. Es ist nicht als Trinkwasser geeignet, sondern eignet sich aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung zur Bekämpfung von Keimen, Pilzen oder Bakterien. Es entsteht bei der Elektrolyse mit der Anode.

 

Bedeutung von Säuren und Basen

Bei der Lösung von Säuren in Wasser werden durch eine Dissoziation Wasserstoffionen durch die Säuren an das Wasser abgegeben. Durch diesen Prozess sinkt der pH-Wert der Lösung, während Basen den pH-Wert des Wassers erhöhen.

Nicht nur die Konzentration von Basen und Säuren ist aber ausschlaggebend für den pH-Wert von Wasser, sondern auch die Aktivität der Ionen. Diese verhalten sich in einem Messbereich zwischen 0 und 14 als pH-Elektroden in der Regel linear.

 

Welchen Zweck hat saures Oxidwasser?

Der Lebensbereich der meisten Mikroorganismen wie Bakterien und Viren befindet sich im pH-Bereich von 3 bis 10. Unter einem pH-Wert von 2,5 haben Mikroorganismen kaum Überlebenschancen. Die meisten krankmachenden Keime sind anaerob und nutzen keinen Sauerstoff.

Im sauren Oxidwasser entstehen durch die Elektrolyse die vier stärksten, derzeit bekannten Mikrobenkiller und leistungsstärksten Oxidantien: Radikaler Sauerstoff, Ozon, Chlordioxid und Hydrogendioxid. Aus diesem Grund zeigt saures Oxidwasser die stärkste bekannte keimtötende Wirkung auf schädliche Bakterien, Viren, Pilze und Sporen.

Saures Oxidwasser ist darüber hinaus vollkommen nebenwirkungsfrei, sehr kostengünstig und kann Antibiotika-resistente Keime abtöten. Es handelt sich im Gegensatz zu chemischen Desinfektionsmitteln um ein vollkommen natürliches Bakterizid, das keine Allergien auslöst und nicht hautreizend ist.

 

Anwendungsgebiete von saurem Oxidwasser

Saures Oxidwasser hat verschiedene Anwendungsgebiete in der Medizin oder im Haushalt. Einige dieser Bereiche wollen wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen:

  • Es kann zur Haut- und Haarpflege und zu Reinigungszwecken im Haushalt eingesetzt werden, zum Beispiel zum Desinfizieren von Spülschwämmen.
  • Es eignet sich durch seine antibakteriellen Eigenschaften zur Mundspülung am Abend.
  • Saures Oxidwasser kann als mildes und hautschonendes Tonikum nach der Rasur eingesetzt werden.
  • Das saure Wasser ist zur Reinigung von Schürf- und Schnittwunden oder als Fußbad geeignet.
  • Es wird oft bei der Haustier- und Pflanzenpflege eingesetzt, da es kaum Nebenwirkungen hat.
  • Das Wasser eignet sich zum Gießen von säureliebenden Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendren, Azaleen, Hortensien und Heidelbeeren.

 

Keine wissenschaftliche Anerkennung

Russische, japanische und koreanische Wissenschaftler und Anwender behaupten, dass saures Oxidwasser viele oder sogar alle chemisch-pharmazeutischen Antibiotika, Virostatika, Antimykotika, Cortison oder Zytostatika mehr oder weniger vollwertig ersetzen kann.

Landwirte, die das Trinkwasser ihrer Tiere mit 5 bis 10 Prozent saurem Oxidwasser mischen, berichten, dass sie bis zu 40 Prozent weniger Antibiotika einsetzen müssen.

Alle diese Aussagen sind aber bis zu diesem Zeitpunkt nicht belegt. Der Einsatz von ionisiertem Wasser für Gesundheitszwecke und antibiotische Anwendungen ist in ganz Europa wissenschaftlich noch nicht anerkannt.

 

Tags: Wasser
Passende Artikel
TIPP!