Was sind Schumann-Wellen?

 

Auf der Erde gibt es in jeder Sekunde rund 50 Blitze. Bei diesen entstehen elektromagnetische Wellen, die zwischen der Oberfläche der Erde und einer Grenzschicht in der sogenannten Ionosphäre in knapp 100 Kilometern Höhe um den Globus laufen. Falls die Strahlung exakt die richtige Wellenlänge hat, überlagert sie sich, was zu einer Verstärkung führt. Es bilden sich stehende Wellen, die achtmal in einer Sekunde um die Erde laufen. Dieses Phänomen ist in der Physik als Schumann-Resonanz oder Schumann-Wellen bekannt.

Die Schumann-Resonanz beschreibt stehende elektromagnetische Wellen.

 

Physik-Exkurs: Was ist die Schumann-Frequenz?

Eine elektromagnetische Welle ist an sich erst einmal nichts Besonderes. Die Welt ist voll davon, so sind unter anderem Licht und Wärme elektromagnetische Wellen. Auch Radio- und Fernsehsignale werden mittels elektromagnetischer Wellen übertragen. Wir baden also an heißen Sommertagen im Freibad und im Winter bei eingeschalteter Heizung gleichermaßen in elektromagnetischen Wellen.

Die oben beschriebene Schumann-Frequenz wurde nach dem deutschen Physiker Prof. Dr. W. O. Schumann benannt und von ihm erstmals im Jahr 1952 berechnet. An dieser Stelle wird es etwas physikalisch: Die elementare Frequenz, also die Grundfrequenz eines ganzen Spektrums an Resonanzfrequenzen, beträgt 7,83 Hertz. Der Mensch benötigt diese Schumann-Wellen.

Die Schumann-Frequenz entspricht einer Frequenz des menschlichen Gehirns. Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines EEG lässt sich feststellen, dass unser Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. In der Medizin lässt sich dieses Spektrum in vier Bereiche unterteilen, die mit verschiedenen Bewusstseinszuständen einhergehen:

  1. 0 - 4 Hertz: Delta-Wellen (Tiefschlaf und komatöse Zustände)

  2. 4 - 8 Hertz: Theta-Wellen (Traumschlaf)

  3. 8 - 12 Hertz: Alpha-Wellen (entspannter Wachzustand, Meditation, kurz vor dem Einschlafen / Aufwachen)

  4. 12 – 38 Hertz: Beta-Wellen (normaler Wachzustand)

  5. 38+ Hertz: Gamma-Wellen (Spitzenleistungen, starke Fokussierung, hoher Informationsfluss, mystische oder transzendente Erfahrungen)

Die Schumann-Frequenz bildet die Grenze zwischen Theta- und Alpha-Bereich. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Frequenz in exakter Resonanz mit der Hippocampus-Frequenz des Menschen und aller Säugetiere ist.

 

Welchen Einfluss haben fehlende Schumann-Wellen?

Die NASA und der deutsche Biophysiker Dr. Wolfgang Ludwig haben voneinander unabhängig erkannt, dass dieses Signal „biologisch normal“ und für den menschlichen Organismus unverzichtbar ist. Das Fehlen der Schwingungen kann diese Folgen haben:

  • Benommenheit
  • Kopfschmerzen
  • Atemveränderungen
  • Pulsveränderungen

 

Schumann-Wellen sind in gewisser Weise Schönwetterfrequenzen, die zu unserem Wohlbefinden beitragen.

Info: Neueste Ergebnisse aus der Gehirnforschung zeigen, dass das menschliche Gehirn auf äußere Schwingungen, für die es empfänglich ist, mit einer Neuorganisation der inneren Schaltkreise reagiert. Das führt kurzfristig zu einem Unruheeffekt. Aufgrund der Übereinstimmung der Frequenzen reagiert das Limbische System deshalb bevorzugt auf die Schumann-Frequenz.

 

7,83 Hertz = Wohlbefinden

Wenn ein elektrisch geladener Körper um die 7,83 Hertz schwingt, verbindet er sich mit dem elektrostatischen Feld der Erde. Alle Menschen werden so auf eine Ebene mit dem Planetenfeld gebracht. Jeder Körper, der diese Frequenz ausstrahlt, rhythmisiert andere und hilft ihnen dabei, ebenfalls diesen Resonanzzustand zu erreichen.

Menschen, die sich auf die 7,83-Hertz-Schwingungen einstimmen, sollen in vollkommener Harmonie sein. Sie nutzen nicht nur die eigene Energie ihres Körpers, sondern können auch von äußeren Energien profitieren. Die Folge ist ein großer Energieschub.

 

Positive Wirkung von Schumann-Wellen

Mittlerweile kann die Wirkung dieser Wellen auf den menschlichen Organismus gut nachgewiesen werden. Das Gehirn eines Menschen schwingt in gesundem Zustand auf 7,83 Hertz und steht in einem natürlichen Resonanzzustand mit der Erde. Die positiven Wirkungen umfassen unter anderem:

  • Schlafprobleme lassen sich leichter beseitigen.
  • Menschen können zu tiefer Entspannung finden.
  • Ziele lassen sich leichter erreichen.
  • Krankheiten lassen sich schneller überstehen.
  • Menschen können mehr Motivation entwickeln.
  • Das morgendliche Wach- und Munterwerden gelingt schneller.

 

Tags: Schumann
Passende Artikel