Warum ist dauerhafter Stress ungesund?

 

„Ich bin gestresst!“ Fast 6 von 10 Deutschen sagen nach einer Umfrage der Techniker Krankenkasse von sich selbst, dass sie unter einem dauerhaften Gefühl von Anspannung, Hektik, Eile und Druck stehen. Der Job und die damit verbundenen Anforderungen sind die Stress-Ursache Nummer eins in Deutschland – eine weitere Erkenntnis der Studie.

Auf Platz zwei folgt hausgemachter Stress, vor allem zu hohe Ansprüche an sich selbst. Aber auch die ständige Erreichbarkeit, Termindruck in der Freizeit, finanzielle Sorgen oder Konflikte mit dem Partner oder der Familie lösen bei vielen Menschen Stress aus.

 

Was geschieht im Körper bei Stress?

Stress ist an sich nichts unnatürliches, sondern fest in unserem biologischen Programm verankert. Es ist eine natürliche und sinnvolle Reaktion auf eine große Belastung oder Gefahr. Die Reaktionen des Körpers unter Stress werden gezielt durch sogenannte Botenstoffe oder Hormone gesteuert. Dabei handelt es sich um:

  • Adrenalin / Noradrenalin: Diese Hormone werden durch die Nebennieren ausgestoßen. Sie bewirken vor allem eine Erhöhung des Blutdrucks, eine bessere Durchblutung der Muskeln und eine Erweiterung der Bronchien, dass mehr Sauerstoff ins Blut gelangen kann.

  • Glukortikoide: Auch diese Hormone werden durch die Nebennieren ausgestoßen. Sie treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe, damit mehr Energie zu den Zellen gelangt. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass wir reflexhaft handeln und keine Zeit mit Nachdenken verschwenden.

 

Die Stress-Reaktion des Körpers auf eine akute Gefahr ist also ein intelligentes Notfallprogramm, das uns befähigt, Gefahren schnell zu bewältigen.

 

Darum kann Stress auch gesund sein

Stress an sich hat aber nicht nur negative Aspekte, sondern kann in Maßen für die Gesundheit förderlich sein. Stress hat beispielsweise eine positive Wirkung auf das Gedächtnis – verschiedene Forschungen haben gezeigt, dass sich Personen besser an Dinge erinnern können, wenn sie zu diesem Zeitpunkt unter Stress standen. Stress macht uns in Dosen also leistungsfähiger und konzentrierter.

In Maßen kann Stress auch das Immunsystem des Menschen aktivieren. Wissenschaftler einer Universität in Stanford (USA) fanden heraus, dass kurzzeitiger Stress die Abwehrkräfte unseres Körpers stärkt. Das kann zum Beispiel den Schutz vor einer Operation oder nach einer Infektion erhöhen.

 

Riskant: Stress als Dauerzustand

Eine brenzlige Situation im Alltag ist ein Stress, von dem sich unser Körper schnell erholen kann. Ein Problem gibt es erst, wenn Stress zum Dauerzustand, also chronisch, wird. Wenn die Entspannung ausbleibt, verwandelt sich Stress in ein Problem für Körper und Psyche.

Daran Schuld sind in erster Linie die Glukortikoide. Diese haben eine ganze Reihe an Nebenwirkungen, wenn sie zu oft ausgeschüttet werden. Sie … :

  • machen anfällig für Infekte und Erkrankungen.
  • lösen Spannungskopfschmerzen aus.
  • stören das Ein- und Durchschlafen.
  • machen unruhig und schmälern die Konzentration.
  • machen reizbar und aggressiv.

 

Seit kurzem wissen Forscher auch, dass sich der sogenannte Mandelkern im Gehirn bei Dauerstress vergrößert. Dieser Teil des Gehirns steuert zum Beispiel Aggression und Furcht. Das Problem: Menschen mit einer gesteigerten Mandelkern-Aktivität haben ein höheres Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten.

 

Symptome von Dauerstress

Dauerhafter Stress zeigt sich anhand einer Vielzahl von Symptomen wie:

  • Kopfschmerzen
  • Hoher Blutdruck
  • Tinnitus
  • Hörsturz
  • Herzerkrankungen bis hin zum Herzinfarkt

 

Gefährliche Vielfalt an Erkrankungen

Ein weiteres Problem ist: Auch wenn bereits viele Folgen von chronischem Stress erforscht wurden, wissen wir zu anderen noch herzlich wenig. Als sicher gilt unter Forschern aber, dass Dauerstress eine ganze Reihe von Erkrankungen fördert. Darunter sind viele, die Sie auf den ersten Blick überhaupt nicht auf Stress zurückführen würden:

  • Verdauungsstörungen
  • Hauterkrankungen
  • Impotenz
  • Muskel- und Rückenschmerzen
  • Bluthochdruck und Diabetes
  • Depressionen
  • Vorschnelle Alterung
  • und viele weitere …

 

Hinzu kommt, dass dauerhafter Stress generell ein ungesundes Verhalten fördert. Wenn wir gestresst sind, essen wir öfter ungesunde Sachen, trinken mehr Alkohol, bewegen uns weniger und greifen schneller zur Zigarette. All das kann wiederum eine Übersäuerung fördern.

 

Stress-Management als aktive Gesundheitsvorsorge

Den Stress einfach abschalten – das können leider die wenigsten von uns. Umso wichtiger ist, dass Sie sich einen regelmäßigen Ausgleich schaffen und durch Phasen der Entspannung die Stressbelastung verringern. Die Strategie „Augen zu und durch“ kann zwar für eine Zeit lang funktionieren, doch mit steigendem Stress und Alter wird es immer schwerer, Stress auszuhalten. Die bessere Strategie ist, das persönliche Stresslevel gezielt zu verringern. Wie kann das gelingen?

Nun, beispielsweise durch eine bessere Selbstorganisation, eine entspannte Haltung oder das Herunterschrauben von zu hohen Ansprüchen an sich selbst. Darüber hinaus ist es wichtig, Stress gezielt abzubauen. Das gelingt bei Sportarten wie Radfahren, Tennis oder Joggen besser als beim einem Bierchen auf der Terrasse. Vor allem Ausdauersport hilft dem Körper, Stresshormone schnell wieder abzubauen. Zum Abbau von Stress haben sich auch verschiedene Entspannungstechniken wie Yoga, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung bewährt. Diese helfen aber nur bei regelmäßiger Anwendung, das Stress-Level niedrig zu halten.

 

BodyBalance: Stress einfach abbauen

Wenn der Körper durch Stress aus dem Gleichgewicht gerät, können sich Verbraucher auch professionelle Hilfe in Form des BICOM BodyBalance von Elements4Life holen.

Der BodyBalance ist ein Magnetfeldgenerator, der sehr schwache, niederfrequente, magnetische Wechselfelder aussendet. Diese Felder ahmen natürliche magnetische Schwingungsformen in unserer Umwelt nach.

Doch wie kann der BodyBalance helfen, Stress zu reduzieren? Nun, durch die Anwendung können Defizite von natürlicher Strahlung ausgeglichen werden, die oft für einen Stresszustand verantwortlich sind. So kann der Körper wieder in sein natürliches Gleichgewicht finden.

Wir raten Ihnen dazu, während der Anwendung des BodyBalance ausreichend viel zu trinken – in erster Linie Wasser und Tee. Weitere Informationen rund um den BodyBalance-Magnetfeldgenerator finden Sie an dieser Stelle.

 

Tags: Stress
Passende Artikel
BICOM BodyBalance blau BICOM BodyBalance blau
280,00 € * 346,00 € *
BICOM BodyBalance weiss BICOM BodyBalance weiss
280,00 € * 346,00 € *